EVOLUTION

LTF/EN A
XS 22,0 / S 24,0 / SM 26,0 / M 28,0 / L 30,5 / XL 33,5

REVOLUTION DER A-KLASSE

Der innovative Einsteigerflügel bringt die Technologie aus dem Acro-Bereich in die Schulungsklasse. Der EVOLUTION verfügt über die innovativen Pressure Balance Valves (PBV) von U-Turn.

Die Ventile im Untersegel sorgen für zusätzliche Belüftung in extremen Anstellwinkeln und schalten sich ein, wenn ein schneller Druckaufbau nötig wird. Dies begünstigt nicht nur die Klappresistenz und fehlerverzeihenden Flugeigenschaften, sondern sorgt für ein unvergleichlich unkompliziertes Startverhalten. Das System funktioniert so gut und schnell, dass es beim Start jegliche Neigung zum Vorschießen verhindert. Der Schirm wurde konzipiert, um die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten und somit Pilotenfehlern zu verzeihen. Dennoch wurde großen Wert auf den Flugspaß gelegt, was sich gerade in der Thermik deutlich bemerkbar macht. Vermehrt wird der EVOLUTION auch für Punktlandewettbewerbe eingesetzt, denn das PBV ermöglicht ein erweitertes Spektrum des Anflugwinkels. Gerade im Langsamflug macht sich da der höhere Anstellwinkel-Bereich sehr positiv bemerkbar.

 

Der Evolution ist ein extra-sicherer Gleitschirm, der auch Fehler verzeiht – wirklich jede Menge Spaß macht und richtig gut geht.

 

Color 1

 

Color 2

 

Color 3

Das PBV arbeitet exakt und unverzögert. „Bei einem seitlichen Klapper öffnet Ventil für Ventil und belüftet den Schirm, während die andere Seite optimal befüllt und unbeeindruckt fliegt,“ verweist Strobl auf eine Beobachtung. Und im B-Stall öffnen die Ventile über die gesamte Flügelbreite, dabei bleibt der Schirm bei Sinken von 8 bis 10 Metern ganz ruhig: Kein Schlagen, keim Wabern, „sondern ganz kontrolliertes, beruhigendes Sinken“, so Strobl.

Bei aller Sicherheit darf aber auch der Flugspaß nicht zu kurz kommen, berichtet Strobl vom anderen wichtigen Aspekt des Lastenheftes. Deshalb hat er den Flügel mit einer Streckung von 4,5 (ausgelegt) versehen und eine innovative Leinengeometrie umgesetzt: 2 Stammleinen auf der A-Ebene, deren 3 auf B (inkl. Stabilos) und wieder 2 auf dem C-Bereich minimieren den Widerstand. Vier Leinendurchmesser von 0,95 bis 2,2 mm stellen die optimale Balance zwischen Haltbarkeit und möglichst niedrigen Querschnitten dar. „Im Ergebnis ergibt sich ein agiles Flugverhalten, der EVOLUTION reagiert relativ direkt auf Steuerimpulse und lässt sich schön flach drehen,“ so Strobl. Klar, dass der EVOLUTION somit flott bewegt werden kann. Im Trim erreicht er etwa 39 km/h, beschleunigt sind sogar bis zu 48 km/h drin – und dies alles bei dem sehr hohen LTF-A-Sicherheitsniveau.